Ausstellungen von Peter Maly

Aus­stel­lun­gen

Die zahl­rei­chen Aus­stel­lun­gen meiner Arbeiten waren immer Höhe­punk­te meines Desi­gner­le­bens, denn hier konnte ich die Ergeb­nis­se meine Ideen der Öffent­lich­keit vor­stel­len, konnte die Prä­sen­ta­ti­on sogar selbst gestal­ten. Selbst Museen ver­trau­ten mir die Gestal­tung meiner Aus­stel­lun­gen an, denn ich sah es schon immer als einen Teil meiner Desi­gnar­beit an, mich nach Been­di­gung der eigent­li­chen Gestal­tungs­auf­ga­be auch der Kom­mu­ni­ka­ti­on anzu­neh­men — das heißt Foto­pro­duk­tio­nen zu leiten und Mes­se­stän­de zu ent­wer­fen. Dass ich dazu in der Lage war, dankte ich meiner Aus­bil­dung zum Innenarchitekten.

Die Grafik zeigt mein Aus­stel­lungs-Logo, das die meisten meiner Aus­stel­lun­gen begleitete.

2019 

Donaueschingen 

Fei­er­li­che Prä­sen­ta­ti­on des neuen Pianos “Rhapsody anläss­lich des 200-jährigen Jubi­lä­ums der Sauter Pianomanufaktur.

2019 
2019 

Hamburg 

Ein­zel­aus­stel­lung “Peter Maly — Arbeiten aus 4 Jahr­zehn­ten” im Ham­bur­ger Design­zen­trum “desi­gnx­port”

2019 
2011 

Itzehoe 

Ein­zel­aus­stel­lung “Peter Maly — Design aus 4 Jahr­zehn­ten” im Wenzel-Hablik-Museum

2011 
2010 

Wien (Öster­reich)

Son­der­aus­stel­lung von Maly’s Arbeiten in der Hofburg

2010 
2010 

Hamburg 

Der Stuhl “Thonet 737 wird in der Aus­stel­lung “IDEEN sitzen” im Museum für Kunst und Gewerbe präsentiert.

2010 
2010 

Moskau (Russland)

Son­der­aus­stel­lung von Maly’s Arbeiten für Ligne Roset im Showroom der Circus-Citymall

2010 
2008 

Eka­te­ri­nen­burg (Russland)

Son­der­aus­stel­lung von Maly’s Arbeiten für Ligne Roset im Showroom von Ligne Rosset

2008 
2007 

Tokio + Osaka + Sapporo + Asa­hi­ka­wa (Japan)

Son­der­aus­stel­lun­gen der von Peter Maly ent­wor­fe­nen “Tosai-Kol­lek­ti­on” in den Show­rooms von Conde House in Japan.

2007 
2007 

Brno (Tsche­chi­en)

Son­der­aus­stel­lung von Peter Maly’s Arbeiten anläss­lich der Möbel­mes­se in Brno

2007 
2006 

Straß­burg (Frank­reich)

Ein­zel­aus­stel­lung von Maly’s Arbeiten im Interl­üb­ke Showroom

2006 
2005 

Novo­si­birsk (Russland)

“Academy of Design und Archi­tec­tu­re”Ein­zel­aus­stel­lung der Design­zeich­nun­gen von Peter Maly

2005 
2004 

Hamburg 

Ein­zel­aus­stel­lung “Skiz­zier­tes Design” von Maly’s Zeich­nun­gen im Museum für Kunst und Gewerbe

2004 
2003 

St. Peters­burg (Russland)

Son­der­aus­stel­lung “Aktuelle Arbeiten für Ligne Rosset”

2003 
2003 

Hannover 

Peter Maly-Arbeiten für COR und Interl­üb­ke im Interl­üb­ke Showroom 

2003 
2002 

Essen 

“Flying-Carpets”-Son­der­aus­stel­lung von Tep­pich­ent­wür­fen im Stilwerk Essen

2002 
2002 

Karpfenburg 

Son­der­aus­stel­lung “Peter Maly mit seinen Arbeiten für die Pia­no­ma­nu­fak­tur Sauter” im Kontext mit his­to­ri­schen Musik­in­stru­men­ten in der Musik­hoch­schu­le Schloss Karpfenburg

2002 
2002 

Essen 

Ein­zel­aus­stel­lung “Peter Maly-Arbeiten von 1967–2002” im red dot-Designmuseum

2002 
2002 

Berlin 

Ein­zel­aus­stel­lung “Peter Maly-Arbeiten von 1967–2002” im Kunstgewerbemuseum/Preußischer Kulturbesitz

2002 
2002 

Hamburg 

Das Museum für Kunst und Gewerbe erwirbt den von Peter Maly ent­wor­fe­nen Flügel “Vivace” für seine ständige Sammlung von Musikinstrumenten

2002 
2001 

Hamburg 

Ein­zel­aus­stel­lung “Peter Maly — Arbeiten von 1967 — 2001″ im Museum für Kunst und Gewerbe

2001 
1998 

New York (USA)

“Beet­ho­ven Pianos” zeigt die Pianos der Sauter-Design­li­nie in einer Son­der­aus­stel­lung

1998 
1997 

Köln 

Auf dem Mes­se­stand von Ligne Roset wird die “Kol­lek­ti­on Peter Maly” präsentiert

1997 
1997 

Hamburg 

Der Sessel “Zyklus” wird in der Aus­stel­lung “design-dasein” im Museum für Kunst und Gewerbe präsentiert

1997 
1996 

Konstanz 

Son­der­aus­stel­lung von Maly’s Pianos und weiteren Expo­na­ten seiner Design-Arbeiten

1996 
1996 

Ams­ter­dam (Nie­der­lan­de)

Son­der­aus­stel­lung “Design von Maly” im Wohn­zen­trum Co van der Horst

1996 
1994 

Berlin 

Son­der­aus­stel­lung “Möbel­de­sign von Peter Maly” im Roland-Forum

1994 
1993 

Hamburg 

Die “Flying Carpets”-Kollektion von Ein­zel­tep­pi­chen wird in einer Aus­stel­lung anläss­lich der “Ham­bur­ger Design­kreuz­zü­ge” vorgestellt

1993 

Aus­zeich­nun­gen

Im Laufe der langen Jahre meiner Desi­gner­ar­beit hat sich schon eine beträcht­li­che Zahl von Aus­zeich­nun­gen für viele meiner Produkte ein­ge­stellt. Dafür bin ich dankbar und freue mich sehr, wenn kom­pe­ten­te Jurys meine Arbeit schätzen und aus­zeich­nen. Leider musste ich in den letzten Jahren die dafür not­wen­di­gen Anmel­dun­gen sehr stark redu­zie­ren, denn inzwi­schen sind bei vielen Aus­rich­tern der Design- Wett­be­wer­be Anmel­dungs­ge­büh­ren und anderen Neben­kos­ten so stark ange­stie­gen, dass es sich ein selb­stän­di­ger Designer kaum noch leisten kann. Aber nach den vielen Jahren findet ich es auch nicht mehr so wichtig, mir Bestä­ti­gun­gen von außen zu holen. Auch halten es manche Her­stel­ler nicht für not­wen­dig, so hörte ich es zum Beispiel einmal sehr selbst­si­cher:“ Wir brauchen keine Bestä­ti­gung, dass wir gutes Design her­stel­len, das wissen wir selbst!“