Pianos

Ambiente

Bei diesem Kon­zert­flü­gel war es vor allem die neue Lini­en­füh­rung, die mit den Regeln des tra­di­tio­nel­len Kla­vier­bau­es brach: So ist der Deckel anstatt der üblichen S‑Form para­bel­för­mig, die Beine sind nicht wie üblich darunter geschraubt, sondern in die Zarge har­mo­nisch inte­griert, dabei dennoch für den Trans­port abnehm­bar Die so ent­stan­de­ne Fuge wurde durch ein schmales Chrom­pro­fil geschlossen.

Dieses feine Profil wurde ganz um den Korpus her­um­ge­führt, es wie­der­holt sich auch an den Beinen. Sogar die Lyra ist aus Edel­stahl und damit deutlich fili­gra­ner aus als die tra­di­tio­nel­le Form. Durch den Verzicht auf jede Art von tra­di­tio­nel­len Details gelang  eine völlig schnör­kel­lo­se neue Form. Das so geschaf­fe­ne zeit­ge­mä­ße Erschei­nungs­bild von AMBIENTE strahlt  eine große Eleganz aus.

(Sauter Pia­no­for­te Manufaktur)

>