Inspiration Japan

Tosai Table

Großer Esstisch, dessen massive Holz­plat­te in tra­di­tio­nel­ler IPPONGI-Technik gefügt ist, die aber von zwei trans­pa­ren­ten Fuß­ge­stel­len aus fili­gra­nen, sich über­schnei­den­den Streben aus Edel­stahl getragen werden. Die Anregung zu diesem Entwurf waren die sich über­schnei­den­den Bam­bus­roh­re in einem Wald bei Kyoto — ich habe sie über­setzt in eine andere Dimen­si­on und ein anderes Material.

Die IPPONGI- Technik kann man auch in der Zeich­nung links erkennen. IPPONGI heißt, über­setzt: „aus einem Stamm“, die massiven Bohlen der Platte aus einem Stamm werden spie­gel­bild­lich zusam­men­ge­fügt, dadurch entsteht ein voll­kom­men sym­me­tri­sches Bild der Maserung, das dann mit „Schwal­ben­schwän­zen“ aus Ebenholz gesi­chert wird.

(Conde House, Japan)
<
>